Projekt "Gestaltung des Aussenspielplatzes"

Im Frühjahr 2017 wird unsere Gartenarbeit noch einmal mit einem Aktionstag organisiert.

Nähere Informationen bekommen Sie in den nächsten Wochen.

Das Projekt: „Projekttage an der Reithalle"

mit dem Reiterverein Seydlitz Kalkar wurde das Sportabzeichen: "Jolinchen" auf der Reitanlage

„Zum Wisseler See 55" 47546 Kalkar, durchgeführt:

 

Alle Kindergartenkinder konnten an diesem Projekt teilnehmen.

An den vorangegangen Tagen / Vormittagen konnten die Kinder gemeinsam mit den Erzieherinnen vielfältige Erfahrungen und Erlebnisse sammeln.

Ziel dieser Veranstaltungsart ist das Kennenlernen einer neuen Sportart, Verinsmitglieder lernten die Kinder kennen und absolvierten gemeinsam spielerisch das Sportabzeichen.

Hierbei werden die Kinder spielerisch an das Pony herangeführt. Sie erwerben grundlegende Kenntnisse im Umgang mit einem Pony, übernehmen Verantwortung und erlernen Sorgfalt und meistern Herausforderungen.

Die Bewegungen auf dem Ponyrücken sind einzigartig im Bewegungsleben des Menschen und beeinflussen ihn umfassend.

Damit wird das Gleichgewicht geschult, Rhythmusfähigkeit entwickelt und das Zusammenspiel aller Muskeln der Kinder gefördert.

Die Kinder werden unterschiedliche Ponys erleben, die je nach Ausbildungsstand für Reiten, Voltigieren, Fahren oder Spielen am langen Zügel.

Die von den Kindern und Erziehern gemeinsam erarbeiteten Inhalte werden den Eltern und Besuchern vorgestellt. Der Termin wird zeitnah festgelegt.

Eine Broschüre mit näheren Informationen „Neue Wege zum Pferd“ liegt im Kindergarten aus.

Selbstverständlich sind diese Projekttage mit dem Träger / Kirchenvorstand, abgesprochen und versichert.

Die Transportmöglichkeit der Kinder (zur Reithalle)mit den Busunternehmen zur Reithalle konnte nicht geklärt werden. Somit werden wir auch in diesem Jahr die Fahrgemeinschaften der Eltern nutzen.





Das Projekt : „Mut tut gut"

Das Projekt für die Sonnenkinder (Entlasskinder):

„Mut tut gut“ wird in diesem Jahr wieder vom Förderverein finanzielle unterstützt .

Sehr geehrte Eltern / Erziehungsberechtigte,

einmal jährlich startet der Gewaltpräventionskurs „Mut tut gut" für die Vorschulkinder des Kindergartens

St. Barnabas.

 

Der Informationsnachmittag findet direkt nach Karneval mit den Eltern in den Räumlichkeiten des Kindergartens „St. Barnabas" statt.

Inhalte des Konzeptes sind:

  • Sinne kennen lernen
  • Gefühle kennen lernen
  • Grenzen setzen und „Nein" sagen
  • Lernenangenehme und unangenehme Berührungen Gute und schlechte Geheimnisse
  • Hilfe holen, Hilfe geben, Hilfe annehmen

 

Die Wahl der Methode entscheidet, ob die Inhalte bei den Mädchen und Jungen ankommen. Aus diesem Grunde wechselt der Unterricht zwischen praktischen Übungen, Spielen, Geschichten erzählen, Bildergeschichten, Diskussionen u.a. Der spielerische Ansatz steht im Vordergrund.

Ziel ist es, aus den Kindern selbstbewusste Kinder zu machen; denn selbstbewusste Kinder sind starke Kinder und starke Kinder sind potenziell weniger gefährdet.„Wehret den Anfängen".

 

Elternnachmittag:

Der Elternnachmittag ist ein Bestandteil des Konzeptes. Die Eltern sollen sich der Situation ihrer Mädchen und Jungen bewusst werden. Die Eltern sollen auf keinen Fall aus ihrer Verantwortung entlassen werden, ganz im Gegenteil. Die oben genannten Inhalte und Ziele für die Kinder sollen transparent werden und im Elternhaus unterstützt werden. Besonderen Wert wird auf die weibliche und männliche Identifikation und Rolle, den Vorbildcharakter der Eltern und den Umgang mit den Leitbildern aus dem Fernsehen gelegt.

Weiterhin ist die Aufklärung über Gewalt unter den Kindern, sexuelle Übergriffe bis hin zum Missbrauch Inhalt des Elternnachmittags.

 

 

Durchführung von Gewaltpräventions- / Gewaltinterventionsmaßnahmen

MUT TUT GUT

im St. Barnabas Kindergarten
 

 

Mit freundlichen Grüßen

Aktiv gegen Gewalt

 

Anja Derksen Barbara Coppers



                                                                                                nach Oben...